The Spielträumers 21: Eine Karte, viele Möglichkeiten! (Multi-Use/Purpose-Cards)

Karten sind super! Genau wie Würfel. Aber manche Karten können mehr als gezogen, gespielt und abgeworfen werden. Diese sind im Grunde genommen wie ein Schweizer Taschenmesser unter den Spielmaterialien: Ein einzelnes Werkzeug, und doch viele Funktionen. Im Hauptteil der allereinundzwanzigsten Episode, die es jemals gab, widmen wir uns Spielen, die genau diese Multifuktionskarten nutzen.

Vorher gibt es selbstverständlich noch mehr oder weniger frische Ersteindrücke, den Aufruf zu neuen Top 10 Listen für die vierten Top-Twenty und natürlich den Klassiker des Monats! Und … ach nee, ich verrate jetzt lieber nicht, dass da vielleicht eventuell ein brettagogisch wertvoller Beitrag eingewoben ist!

  • Neues (Fields of Green, Cornwall, Pulsar 2948, Sagrada, Century)
  • Aufruf zu neuen Top-10-Listen (bitte an ingo@spieltraeumer.de)
  • Klassiker des Monats: Bohnanza
  • Hauptthema: Multi-Use-Cards

(Download hier)

Wie immer wären wir aufgeschmissen ohne unser fachkundiges Publikum! Vielen Dank an alle, die sich in Kommentaren oder auf Twitter melden und diskutieren, ergänzen oder einfach nur „fast zinierende Beiträge“ (aber nicht nur fast) liefern. Was wären wir ohne Euch!? Also ran an die Tasten und gleich eure „2 Cents“ zur neuen Folge tippen, das ist dann für uns wie ein Patreon-Beitrag für die Seele!

Die Karten sind verteilt, jetzt dürft Ihr Euch entscheiden, wofür Ihr sie benutzt. Und sonst:

Weiter spielen!
Daniel und Ingo

Von |29. Juli 2018|Podcast, Spiele|6 Kommentare

Über den Autor:

6 Kommentare

  1. failtech@gmail.com'
    Hesy 30. Juli 2018 um 22:07 Uhr- Antworten

    Großer Chudyk Fan. Probiert auf jeden Fall noch mal Mottainai und Impulse aus. Beide für mich mittlerweile auf gleicher Stufe wie Ruhm für Rom.
    Ansonsten gehen immer:
    Import/Export
    Isle of Trains
    Race for the Galaxy (Lust auf ne Runde in der App?)
    Ach du meine Güter
    51st State Master Set (spiel das mal eher als Imperial Settlers)

    und bestimmt noch ne Menge andere die mir grad nich einfallen.

    • Ingo 7. August 2018 um 15:48 Uhr- Antworten

      Ach Mensch, natürlich , Isle of Trains habe ich ja auch noch hier! Oder seit kurzem ja auch in deutsch bei Lookout als „Bummelbahn“ ( kein guter Titel) . Mal wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen…

  2. af-linus@gmx.de'
    laraya 4. August 2018 um 12:24 Uhr- Antworten

    Schöne Folge, danke dafür! Die Umstellung (Quartett vorab) finde ich sehr gelungen. Mir würde bei multiuse spontan noch One Deck Dungeon (Winziges Verlies) einfallen – die zu besiegenden Dungeonkarten können als Erfahrungspunkte, Skills oder Items eingesetzt werden, außerdem dienen sie als Zeittracker…

    • Ingo 7. August 2018 um 15:50 Uhr- Antworten

      Und noch ein Spiel, das ich besitze und die Kriterien natürlich voll erfüllt… war wohl doch einfach zu heiß…(lenke ab und schleiche weg) 🙂

  3. carsten.kreysler@googlemail.com'
    Carsten 15. August 2018 um 16:17 Uhr- Antworten

    Ein Spiel möchte ich auch noch in den Ring werfen: Tybor der Baumeister. Es erzählt die Vorgeschichte zu ‚Oh du meine Güter – Aufruhr in Longsdale‘, gefällt mir allerdings viel besser als dieses. Karten können – nach dem Draften – als Arbeiter, Bürger und Baumeister eingesetzt werden.
    Ein wirklich tolles, abwechslungsreiches und flottes Spiel, dass ich sehr viel im Urlaub gespielt habe.

    • carsten.kreysler@googlemail.com'
      Carsten 15. August 2018 um 16:23 Uhr- Antworten

      Ist nicht La Granja das Paradebeispiel für eure Liste. Ich hab’s noch nicht gespielt – ihr auch nicht?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .