The Spielträumers 16: Applikationen

Frappierenderweise findet sich bei Berichten über Brettspiel-Apps bei allen beteiligten Pappenheimern eine hohe Appetenz zu Wortspielen, natürlich mit einigen Überlappungen. Es gibt wohl einen starken Appetit des Denkapparates danach, mit diesen Wörtern ganze Mappen zu füllen! Papperlapapp, dachten wir uns! Da halten wir lieber die Klappe und reiten diesen Rappen bis zum Appendix sauber über die Ziellinie! Aber, … sapperlot, das ist ja unmöglich …

Wir werden heute digital und sprechen mit Andreas über Brettspielumsetzungen von Apps, brettspielunterstützende Apps und Apps, die eigentlich Brettspiele sein sollten. Davor berichtet Andreas aus dem Dungeon mit dem zahmen Drachen und warum er trotzdem Verflucht! wurde. Daniel hat sich aufs Weltretten vorbereitet und Ingo hat was gespielt, das scheinbar fast so ist wie Siedler. Und mit unserer neuen Kategorie Klassiker des Monats verarbeiten wir das Älterwerden (was wir naürlich nicht zugeben würden).

Was Euch erwartet:
Verflucht, Pandemic Legacy Season 2, Rundebound 3rd Edition, Charterstone, Puerto Rico sowie viel über Apps. Sehr viel.

Instagram: @insch72 · @herrniemann · Facebook: TheSpieltraeumers · www.spieltraeumer.de

The Spielträumers 16: Applikationen
The Spielträumers

 
 
00:00 / 2:38:32
 
1X
 
Von |2018-09-26T10:14:34+02:0011. Februar 2018|0 Kommentare

Über den Autor:

Daniel
Daniel Niemann ist leidenschaftlicher Trashtalker und verliert häufig aber tapfer. Er erduldet gelegentlich zwangsweise Eurospiele und hat eine schöne Singstimme. Daniel war Weltmeister im Spiel Pandemie 2014/2015. Mag: thematische sowie kommunikative und/oder kooperative Spiele. Mag nicht: Punktesalatspiele, insbesondere solche von Stefan Feld.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

The Spielträumers 16: Applikationen

Frappierenderweise findet sich bei Berichten über Brettspiel-Apps bei allen beteiligten Pappenheimern eine hohe Appetenz zu Wortspielen, natürlich mit einigen Überlappungen. Es gibt wohl einen starken Appetit des Denkapparates danach, mit diesen Wörtern ganze Mappen zu füllen! Papperlapapp, dachten wir uns! Da halten wir lieber die Klappe und reiten diesen Rappen bis zum Appendix sauber über die Ziellinie! Aber, … sapperlot, das ist ja unmöglich …

(mehr …)

Von |2018-02-12T19:42:03+02:0011. Februar 2018|Podcast, Spiele|17 Kommentare

Über den Autor:

Ingo

17 Kommentare

  1. Avatar
    Phil 12. Februar 2018 um 9:50 Uhr - Antworten

    Hallo Spielträumers,
    ich höre euren Podcast sehr gerne nebenbei im Bett oder bei der Arbeit. Problem dabei ist, dass ich nicht sofort nach den Spielen googeln kann. Als kleiner Verbesserungsvorschlag:
    Alle Spiele die ihr erwähnt irgendwo auflisten, so kann ich dann später alles durchklicken was im Podcast interessant klang.

    Ansonsten: super Podcast, freue mich auf weitere Episoden :).

    • Daniel
      Daniel 12. Februar 2018 um 11:22 Uhr - Antworten

      Hallo Phil,
      vielen Dank für Dein Lob!
      Spiele auflisten, das ist eine gute Idee, kostet aber immer Zeit. Ingo macht das normalerweise fleißig, dieses Mal war es ein bisschen chaotisch (und vielleicht wird’s noch nachträglich gemacht).
      Uns würd jetzt aber mal interessieren: “nebenbei im Bett” … wobei genau? :-O 🙂

      • Avatar
        Phil 12. Februar 2018 um 14:14 Uhr - Antworten

        Hi Daniel,
        nebenbei wenn ich noch zwei-drei runden etwas am Smartphone spiele (da nervt es dann raus zu tabben) oder bis kurz vor dem Einschlafen ;-). Keine schmutzigen dinge!

    • Ingo
      Ingo 12. Februar 2018 um 19:46 Uhr - Antworten

      Hi, Phil!
      Ich hab jetzt noch mal die erwähnten Spiele außerhalb des Hauptteils aufgelistet. Daniel hotjazz schon zu den Apps verlinkt. Hoffe, das hilft dir! Sollten wir erwähnte Spiele im Hauptteil hier in Zukunft auch auflisten, was meinst du?
      Viele Grüße. Ingo

      • Ingo
        Ingo 12. Februar 2018 um 19:47 Uhr - Antworten

        Hihi hotjazz ist gut … sollte “hat ja” heißen 🙂 !

  2. Avatar
    Hesy 18. Februar 2018 um 9:49 Uhr - Antworten

    Wir zocken dauernd auf dem Ipad. Da sind sicher 40 Brettspiel Apps dauerhaft drauf. Ne Rnde Agricola zu zweit kriegen wir mittlerweile in 25 min durch, auch beim Stop n Go im Stau auf der Auzobahn. Patchwork im Kreissaal geht auch ganz gut.
    Through the Ages spiel ich seit es draußen ist dauerhaft online (username failtech, falls wer lust auf ne runde hat).
    Ich hab extra noch ein zweit Ipad das keine Updates mehr kriegt damit wir Ghost Stories weiter spielen können.
    Terra Mystica und Steam hattest ihr glaub ich nicht erwähnt, oder? Find ich beide auch sehr gut umgesetzt.

    @Daniel
    Schon recht weit hergeholt deine Brettspiel Apps. 😀 Aber guter Geschmack in Videospielen den du da hast. Ich würd dir noch Steamworld Dig empfehlen. Gleiches Universum wie Heist. Anderes Gameplay, aber siper Suchtspiel.

  3. Avatar
    Andreas 24. Februar 2018 um 12:37 Uhr - Antworten

    Tolle Folge. Jetzt möchte ich auch meine ersten Schritte im Bereich Brettspiel-Applikationen wagen. Werde mich aber noch gedulden, bis Through the Ages auf Steam erscheint (ist ja scheinbar bereits angekündigt, aber noch ohne festes Erscheinungsdatum).

  4. Avatar
    stef 1. März 2018 um 9:18 Uhr - Antworten

    Wieder eine sehr schöne Folge 🙂
    Ich bin kein Solo-Spieler und habe nur Neuroshima-Hex, dass sich auch super zu zweit an einem Tablet spielen lässt. Es gibt keine versteckten Informationen. Man kann daher die App im Prinzip genau wie das Original spielen, mit dem Vorteil, dass die KI die Regeln und das Rechnen übernimmt. Und man kann es problemlos an den Strand oder sonst irgendwohin mitnehmen.
    Mit welchen Apps habt ihr denn gute Erfahrungen mit Pass & Play bzw. mit mehreren Spielern gemacht?

    • Ingo
      Ingo 2. März 2018 um 13:09 Uhr - Antworten

      Hi Steffen.
      Pass ‘n’ Play habe ich glaube ich nur mit Ticket to Ride und Small World gespielt. Da hat das ganz gut funktioniert. Neuroshima Hex entdecke ich auch gerade wieder.

  5. Avatar
    Marcel 12. März 2018 um 21:22 Uhr - Antworten

    Hallo zusammen,

    kurz zu Verflucht – in meiner Rezi kam es mit einer durchschnittlichen 6/10 weg. Selbst mich als Freund von leichten Familienspielen stört der zu große Glücksfaktor und die wenigen Einflussmöglichkeiten. Trotzdem denke ich das gerade Gelegenheitsspieler hier ihren Spaß haben können und das Thema inkl. Artwork ist ja ganz ansprechend.

    Ein paar durchaus wichtige Regelfeinheiten konnte ich nicht direkt aus der Spielregel herauslesen, da musste ich mit Amigo Rücksprache halten. Z.B. dass man bei Gruppenangriffen eine Zahl (z.B. 23) auf 2 Kreaturen (11 und 12) aufteilen kann. So gibt es etwas mehr Überlegungen wann ich welche Karte spiele und welche lieber aufhebe.

    Aktuell ist es noch nicht auf den “zu verkaufen” Stapel gewandert, kann mir aber gut vorstellen, dass das bald passiert, denn wir würden immer lieber The Game oder Hanabi rausholen bevor wir zu Verflucht greifen.

    Beste Grüße
    Marcel

    • Ingo
      Ingo 13. März 2018 um 9:24 Uhr - Antworten

      Hi Marcel!
      Deine Rezi hatte ich schon gesehen und ich fand, du hast das sehr gut auf den Punkt gebracht. Dass man eine Zahl (Waffe) auf mehrere Kreaturen aufteilen kann, war uns auch nicht klar. Bin mir aber noch nicht sicher, ob es das Spiel deutlich verbessert hätte. Es gibt aber durchaus positive Stimmen zu dem Spiel, trotz der genannten Punkte. Da sind alt Geschmäcker sehr verschieden. Ich bin auch bei weitem mehr für The Game als für Verflucht!
      Gruß, Ingo

  6. Avatar
    Carsten 13. März 2018 um 15:14 Uhr - Antworten

    Wieder eine sehr schöne Folge.
    Ich habe bisher kaum Apps genutzt. Bei Descent 2 ist es ganz schön diese Option zu haben, da meine Kinder lieber mit als gegen mich spielen. Aber ich würde viel lieber ohne sie spielen (die App nicht die Kinder).

    Gerade bei Descent hat der Overlord doch schöne eigene Ziele und so viele Möglichkeiten. Das offene Spielfeld und die schon bekannten Ziele nehmen natürlich etwas vom Dungeonentdecken, aber dafür ist das Spiel um so vieles taktischer und interessanter zu spielen. Das hatte mir initial bei Descent 2 so gut gefallen im Gegensatz zu vielen anderen Dungeoncrawler: Da war wirklich ein richtiges Spiel für beide Seiten drin! Und die Regeln fühlten sich auch ziemlich durchdacht an – sehr im Gegensatz zu den Monsteraktivierungsanweisungen der App. Da musste ich schon so oft im begleitenden PDF oder Forum nachsehen. Da ist einfach nicht gut gelöst.

    Ich habe auch nie ein Problem mit dem “Verwaltungsaufwand” bei Villen des Warnsinns. Ich hätte eher ein Problem damit ein Tablet herumzureichen und 60% meiner Zeit darauf zu gucken und Würfelwerte einzugeben. Mir erschließt sich nicht warum das Spielbrett gedoppelt wird. Dann kann man doch auch gleich nur ein Computerspiel spielen. (Ausprobieren würde ich es aber auch mal gern 😉 )

    Eine schicke App für ein Spiel wie Space Alert könnte ich mir gut vorstellen. Eine die nicht nur die Zeit herunter zählt sondern die Gefahren auch mit verwaltet.

    Was sagt ihr denn zu Terra Mystica? Taugt die App etwas? Ich liebe das Spiel und würde das auch gern im Zug gegen die künstliche Intelligenz spielen wollen. Vermutlich reicht ein Handy-Display da aber nicht aus. Das ist vielleicht auch ein Punkt den ihr gerne noch mit hättet besprechen können: Wie groß muss ein Display sein damit die Titel eurer Topliste noch angenehm spielbar sind? Handy, Tablet oder gar Laptop?

    • Ingo
      Ingo 13. März 2018 um 16:05 Uhr - Antworten

      Hi Carsten!
      Zunächst einmal: ich zumindest spiele so gut wie ausschließlich auf dem Tablet. Habe nur zwei klassische Stichspiele (Skat und Schafkopf) auf dem Handy.
      Terra Mystica hätte ich erwähnen wollen, allerdings leider unter der nicht so gut handhabbaren Apps. Da sind doch eine Menge Infos nur über “hier mal klicken, da mal klicken” zu ersehen. Ich spiele die App durchaus auch, aber es ist nicht so ein Genuss wie bei den anderen. Und bei TM würde ich auf jeden Fall zum Tablet greifen. Small World und Ticket to Ride könnten auch auf dem Handy gehen.
      VG, Ingo

      • Avatar
        Carsten 15. März 2018 um 15:25 Uhr - Antworten

        Danke. Leider habe ich (noch) kein Tablet.

  7. Avatar
    Carsten Kreysler 15. März 2018 um 15:23 Uhr - Antworten

    Mit eurer Liebe für Through the Ages steht ihr nicht allein da:

    Golden geek 2017
    Best Board Game App
    Winner – Through the Ages
    Runner Up – Onirim
    Runner Up – Race for the Galaxy

    • Ingo
      Ingo 15. März 2018 um 15:47 Uhr - Antworten

      Und so was von verdient 🙂 !

  8. Avatar
    Hamsta 7. Juni 2018 um 22:12 Uhr - Antworten

    Gremlins, Inc.
    https://store.steampowered.com/app/369990/
    ist auch einen Blick wert, ein eindeutiges Brettspiel das es aber nur als Computerspiel gibt 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.