Ein neues Spiel ist angekommen. Gierig öffne ich es, stanze die Pappcounter aus, dabei ein Glas Rotwein trinkend, und befingere die Miniaturen. Doch wohin das Auge auch blickt, alles ist grau. Das sieht nicht nur langweilig aus. Auch die Spielbarkeit leidet, wenn alle Figuren gleichfarbig sind. Wohl der einzige Moment, an dem ich Eurospieler mit ihren farbigen Holzklötzchen beneide. Aber alles bemalen? „Nein, das ist mir doch viel zu schwierig“, sagst Du. „So viel Zeit habe ich nicht“, sagst Du. „Dazu habe ich kein Talent“, sagst Du.

„Quark“, sage ich. Wenn man keine übertriebenen Ansprüche an das Resultat hat, wenn es einem reicht, mit okayen Figuren zu spielen, gibt es eine Lösung.

Verzweifelt nicht!

In diesem Video zeige ich Euch, wie Ihr alle (alle!) Eure Miniaturen einfach und schnell und ausreichend bemalen könnt, ohne zu viel Zeit, Talent, Geld und Schweiß zu investieren:

(oder hier direkt bei YouTube angucken: www.youtube.com/watch?v=DEOpCePIcxI)

Also, ab jetzt gibt es keine Entschuldigungen mehr für einfarbige Figuren!

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr kommentieren würdet. Einerseits, weil ich so ein Video noch nie gemacht habe (und dieses überhaupt das erste Video ist, in dem ich spreche) und in Sachen Videoschnitt etc. noch ein Anfänger bin – was kann ich wie verbessern? Andererseits, damit ich sehe, dass wir unsere Beiträge hier nicht nur für uns schreiben (filmen), sondern dass sie auch gelesen (angesehen) werden.

Weiter spielen!